Search
  • MamaVisions

Wie Du mehr Vertrauen entfaltest - in Dich selbst und das Leben

Den Podcast zu dem Thema findest du auf Spotify, iTunes, und Google Podcasts.


Hast du manchmal das Gefühl, dass du dir selbst und dem Leben nicht so richtig vertraust? Vertrauen ins Leben und in dich selbst zu haben ist nicht immer ganz einfach, doch es gibt Wege die dir helfen können.


In unserem neuen Podcast teilen wir mit dir, wann und wie wir es geschafft haben, Vertrauen ins Leben zu haben. Claudia erzählt unter anderem von ihrer Auswanderung nach Irland und Krissy von ihrer Weltreise.

Doch lasst uns das Thema Vertrauen hier mal genauer unter die Lupe nehmen.


Was ist Vertrauen eigentlich?


Für Krissy und mich bedeutet Vertrauen, ein inneres Gefühl zu haben, dass das Leben sich entfaltet, wie es sich entfalten soll. Alle Erfahrungen, die wir machen, bringen uns weiter, lassen uns wachsen und lernen uns etwas Neues. Das Leben so zu sehen, ist deine eigene Wahl. Wie auch die liebe Laura Malina Seiler immer sagt: das Leben ist für uns.


Hast du schon einmal davon gehört, dass die Energie die wir nach außen senden, genau die kommt zu uns zurück. Alles was mit uns geschieht, ist ein Spiegel, was wir nach außen bringen. Vertrauen wir auf ein Leben, dass für uns ist und akzeptieren Höhen und Tiefen, dann steht uns einem WUNDERvollen Dasein nichts im Wege.


Vertrauen ins Leben bedeutet auch für alles offen zu sein was kommt. Und mit Neugier allen Erfahrungen zu begegnen.


Vertrauen bedeutet auch an sich selbst zu glauben. Wenn du nach deinen Werten, Wünschen, Vorlieben, Bedürfnissen und nach deiner Herzensstimme lebst, dann gehst du einen authentischen Weg. Das bedeutet natürlich auch mutig zu sein, deinen eigenen Weg zu gehen. Aber das schafft unheimliches Vertrauen. Natürlich machen wir Fehler oder es läuft anders als wir denken, aber nur so können wir dazulernen und es besser machen.


Warum fällt es uns so schwer?


Natürlich haben wir Angst. Angst vor uns selbst, nicht perfekt zu sein. Anderen nicht zu gefallen. Interessanterweise, wenn wir uns selbst gut kennen und wissen was uns wichtig ist und wofür wir stehen, dann können wir uns und unseren Fähigkeiten vertrauen. Authentisch leben bedeutet Vertrauen in sich selbst zu haben, egal was andere sagen.

Wenn wir vertrauen, machen wir uns verletzbar. Auch das mag natürlich unser Verstand nicht und wir leben lieber in Kontrolle anstatt im Vertrauen. Doch überwiegt hier nun wieder die Angst im Leben, statt die Liebe zu allen Möglichkeiten, die das Leben bietet, ob Höhen oder Tiefen.


Wir glauben auch, dass es manchmal schwer ist zu vertrauen, weil wir mit negativen Nachrichten in den Medien überrannt werden. Da wird es schwer an ein WUNDERvolles Dasein zu glauben. Denn die guten Nachrichten werden leider selten geteilt. Daher frage dich hin und wieder: Welche Medien konsumierst du? Wie oft? Tut es dir gut?


Vielleicht ist es einmal an der Zeit sich zu fragen, warum du nicht vertraust? Was fehlt dir, um Vertrauen zu fassen? Krissy und ich glauben nicht an einen bestimmten Gott und wir sind auch nicht religiös, aber wir glauben an die Liebe und das Gute im Leben und in den Menschen. Denke einfach mal ganz persönlich darüber nach, was dir Vertrauen in dich und ins Leben schenken könnte.


Warum ist es so wichtig?


Wir glauben ganz stark daran, dass du - wenn du deinem Herzen und deiner inneren Stimme folgst - dein volles Potential in deinem Leben ausschöpfst. Das wiederum schafft Selbstbewusstsein und Vertrauen in dich selbst. Denn nur du allein weißt, was gut für dich ist.


Dein Körper und dein Herz weisen dir den Weg. Deine einzige Aufgabe ist, die Signale wahrzunehmen und es dir zu erlauben, ihnen zu folgen. Denn wir kennen es zu genüge, dass der liebe Verstand dazwischen kommt und uns eine ganz andere Story über uns und unser Leben erzählt. Du Vertrauen fängt an, wenn du der inneren Stimme folgst.


Natürlich gibt es immer auch wieder Rückschläge im Leben und Zeiten, wo es uns vielleicht nicht so gut geht. Und gerade in diesen Zeiten ist es unheimlich wichtig, das Vertrauen zu halten. Denn normalerweise kommt dann wieder unsere Stimme im Kopf, unser lieber Verstand mit der Angst um die Ecke und möchte uns glaubhaft machen, dass das Leben doch scheisse und so richtig schrecklich ist. Nicht wirklich motivierend in dieser Weise früh aus dem Bett zu steigen und in den Tag zu starten.


Wie geht es?

Folge deinem Herzen. Folge deiner inneren Stimme. Nutze immer wieder Zeiten, um zur Ruhe zu kommen. Je mehr du in die Entspannung kommst, umso eher ist es möglich auf deinen Körper und deine innere Stimme zu hören. Wichtig ist, dass du dir regelmäßig Ruhezeiten gönnst. Es bedeutet auch zu etwas NEIN zu sagen, was dir nicht gut tut und mehr JA zu sagen zu etwas was dir wirklich richtig gut tut. Sei mutig. Tu es für dich und dein Wohlbefinden. Du lebst nur einmal. Also gehe los und liebe das Leben.



Fragen, die du dir stellen kannst

  1. Wenn du vollstes Vertrauen ins Leben hättest, was würdest du mit deinem Leben machen?

  2. Wenn du vollstes Vertrauen in dich selbst, in deine Fähigkeiten und deine Intuition hättest, was würdest du machen?

  3. Wie kannst du täglich ein bisschen mehr Vertrauen in dich und ins Leben erlangen?


Mit ganz viel Liebe,

Claudia & Krissy



3 views0 comments
  • Twitter
  • Facebook
  • Black Instagram Icon
  • Spotify

© 2020 MamaVisions

  • Facebook
  • Black Instagram Icon
  • Spotify
  • Twitter